WORKSHOPS

2019

Zeitraum  28.10. – 01.11.2019
Ort Der Kurs findet im Kloster Petersberg/b. Dachau statt.
Gebühr Kursgebühr 270 € | Verpflegung und Übernachtung 250 €

Anmeldung
Bildungszentrum im Kardinal-Döpfner-Haus, Freising
info@bildungszentrum-freising.de
Telefon: +49 . (0)8161 . 181 2177

Römische Kursive

Im Mittelpunkt des Workshops stehen die Minuskel- und
Majuskelalphabete der römischen Kursive. Diese
Alphabete dienten den Römern im Gegensatz zur
Kapitalis als Alltagsschriften und stecken voller Energie
und Spontanität.
Die abwechslungsreichen Übungen des Kursprogramms
reichen vom kontrollierten Schreiben der Alphabete bis zu
ihrer experimentellen Umsetzung. Mit verschiedenen
Werkzeugen variieren wir den Schreibrhythmus, der das
Geschriebene beeinflusst. Der Kurs soll Lust und
Neugierde wecken die Formen der Römischen Kursive
neu oder anders als bislang wahrzunehmen und sowohl
Fortgeschrittenen als auch Anfängern eine spannende
Auseinandersetzung mit dem Thema ermöglichen.

Der Kurs findet in der KLVHS Petersberg/b. Dachau statt.
Petersberg 2
85253 Erdweg

Zeitraum 08.11. – 10.11.2019
Ort Freie Kunstakademie Hamburg, Wichmannstraße 4, 22607 Hamburg
Gebühr Kursgebühr: 315 €, inkl. Mittagsnacks

Anmeldung
info@fkahh.de
Telefon: +49 . (0)40 . 855 06 320

Die Textura – Von Gutenberg bis zur Moderne

Im Mittelpunkt dieses Workshops steht die Textura des
15. und 16. Jahrhunderts. Ihr signifikanter Charakter hat
ihr den Namen gegeben (Textura = Gitterwerk, Gewebe).
Sie wurde überwiegend in den Ländern nördlich der Alpen
geschrieben und war Vorbild für die erste Drucktype von
Johannes Gutenberg, dem Erfinder des Buchdrucks mit
beweglichen Lettern.
Im 20. Jahrhundert wurde sie von namhaften
Schriftkünstlern wie Ernst Schneidler und Rudolf Koch für
die moderne Kalligraphie wiederentdeckt.
Zunächst werden wir den Rhythmus und die Proportionen
der Schrift kennenlernen. Dabei kommen unterschied-
lichste Schreibwerkzeuge und Materialien zum Einsatz.
Außerdem beschäftigen wir uns mit zeitgenössischen
Ausdrucksformen der historischen Schrift.
Der Kurs soll sowohl Fortgeschrittenen als auch
Anfängern eine spannende Auseinandersetzung mit dem
Thema ermöglichen.

WORKSHOPS

2020

Zeitraum 14.02. – 16.02.2020
Ort Haus der Stille | Abtei Königsmünster, Meschede
Gebühr Gebühr: 270 € im EZ/Vollpension (Stand 2019)

Anmeldung nach Veröffentlichung des Kursprogramms der Abtei Königsmünster
gastbuero@koenigsmuenster.de
Telefon: +49 . (0)291 . 2995-210

Einsteigerkurs Kalligrafie

Dieser Einsteigerkurs bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit kalligraphische Grundlagen kennenzulernen. In abwechslungsreichen Übungen entstehen zuerst freie Zeichen, dann Buchstaben und Wörter. Danach tauchen wir ein in den Rhythmus und in die Proportionen eines kalligraphischen Alphabets aus der reichen abendländischen Schriftgeschichte. Traditionelle und moderne Schreibwerkzeuge kommen dabei zum Einsatz.
Das Schreiben ist ein wunderschöner Weg zu innerer Ruhe zu finden und kann uns nach und nach zu einem tieferen Verständnis eines Textes führen.
Zu empfehlen ist dieser Kurs sowohl Anfängern als auch Fortgeschrittenen, die ihre Kenntnisse auffrischen möchten.

Zeitraum 26.03. – 29.03.2020
Ort Freie Kunstakademie Hamburg, Wichmannstraße 4, 22607 Hamburg
Gebühr Kursgebühr: 415 €, inkl. Mittagsnacks

Anmeldung bereits möglich
info@fkahh.de
Telefon: +49 . (0)40 . 855 06 320

Form, Rhythmus und Fläche

Experimentelle kalligraphische Vorübungen führen uns in spannende Schriftkompositionen, bestehend aus skripturalen Rhythmen, Buchstaben und Wortbildern. Weitergehend beschäftigen wir uns in geschriebener und gezeichneter Weise mit den Proportionen eines lateinischen Majuskel-Alphabetes und Elementen der eigenen Handschrift und entwickeln in der Zusammenführung der Kurselemente rhythmische Textgestaltungen zwischen spielerischer Leichtigkeit und höchster Dramatik. Begriffe wie Mitte und Rand, Stille und Spannung sowie Fülle und Leere werden die Themen „Ausdruck und Form” sowie „Konzeption und Gestaltung” erweitern und uns in individuellen kalligraphischen Projekte führen.

Der Kurs soll sowohl Fortgeschrittenen als auch Anfängern eine spannende Auseinandersetzung mit dem Thema ermöglichen.

Zeitraum 20.04. – 24.04.2020
Ort Landvolkshochschule Wies, Steingaden
Gebühr 380 € im DZ, 412 € im EZ, Vollpension (Stand 2019)

Anmeldung bereits möglich
info@lvhswies.de
Telefon: +49 . (0)8862 . 9104-0

Weniger ist mehr!

Mit einem überschaubaren Sortiment an Werkzeugen und Farben begeben wir uns auf eine kalligraphische Entdeckungsreise. Das leichte Gepäck lässt uns (vielleicht) flexibler und erfinderischer in der Umsetzung eines Gedankens auf dem vor uns liegenden kreativen Weg reagieren. Dabei begleiten uns Varianten der Lapidar-Antiqua in der Schriftgestaltung.

Die Teilnehmenden erhalten so die Möglichkeit gemachte Erfahrungen für das Verdichten, aber auch dem Erweitern, von Gestaltungslösungen für die zeitgenössische Kalligraphie anzuwenden!

Zeitraum 02.05.2020
Ort Kloster Mariensee, Neustadt a. Rbg.
Gebühr Kursgebühr: 55 € | Inklusive Mittagessen und Kaffee/Kuchen

Anmeldung nach Veröffentlichung des Kursprogramms des Kloster Mariensees
info@kloster-mariensee.de
Telefon: +49 . (0)5034 . 879990

Kalligraphie-Tageskurs

Dieser Tageskurs bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, kalligraphische Grundlagen kennen zu lernen. In abwechslungsreichen Übungen entstehen zuerst freie Zeichen, dann Buchstaben und Wörter. Danach tauchen wir ein in den Rhythmus und in die Proportionen eines kalligraphischen Alphabets. Traditionelle und moderne Schreibwerkzeuge kommen dabei zum Einsatz. Diese beeinflussen das Geschriebene ebenso sehr, wie die sensible Lenkung der Schreibfeder durch unsere Hand. Das Schreiben ist ein wunderschöner Weg, zu innerer Ruhe zu finden und führt uns nach und nach zu einem tieferen Verständnis eines Textes.

Zeitraum 07.05. – 10.05.2020
Ort Gut Frohberg b. Meißen
Gebühr Kursgebühr: 350 € | 210 € Vollpension im DZ | 240 € Vollpension im EZ

Anmeldung bereits möglich
info@maribohley.de

Historische Schriftgestaltung und Collage im Buchobjekt

Die Lapidar-Antiqua ist die früheste Form lateinischer Versalschriften. Die historische Schrift aus der römischen Antike dient uns dabei als Grundlage für unsere kalligrafischen Übungen. Im weiteren Kursverlauf schreiben wir die Buchstabenformen mit verschiedenen Werkzeugen und experimentieren mit ihrem charakteristischen Rhythmus. Unterschiedliche Techniken und Materialien beeinflussen dabei die Wirkung des Geschriebenen ebenso wie die Inhalte der mitgebrachten Texte. Wir nehmen uns Zeit für das vertiefende Schreiben mit diesen Werkzeugen und entwickeln in einem Buch mit Klappseiten spannungsvolle Schriftkompositionen für unsere Textgestaltungen.

Zeitraum 20.05. – 24.05.2020
Ort Haus der Stille | Abtei Königsmünster, Meschede
Gebühr Gebühr: 520 € im EZ/Vollpension (Stand 2019)

Anmeldung nach Veröffentlichung des Kursprogramms der Abtei Königsmünster
gastbuero@koenigsmuenster.de
Telefon: +49 . (0)291 . 2995-210

Die Stille zwischen den Zeichen

Chiffren, Zeichen, Buchstaben, Worte… ein Schreibwerkzeug, geführt durch unsere Hand hinterlässt Spuren auf dem Papier. Zwischen den geschriebenen Formen öffnet sich der weiße Raum – die Stille. Dort finden wir Zeit und Ruhe zum Reflektieren.

Inspirieren lassen wir uns durch Meditation, Klänge, Literatur, der bildenden Kunst und dem uns umgebenden Ort, dem Haus der Stille. In kreativer Arbeitsatmosphäre entstehen experimentelle Schriftbilder in denen wir einen individuellen Dialog zwischen klassischer abendländischen Schriftgeschichte und zeitgenössischer Kalligraphie vertiefend führen werden.

Zeitraum 20.06. – 21.06.2020
Ort Mühle Tiefurt b.Weimar
Gebühr Auf Anfrage

Anmeldung 
info@schreibwerkstatt-klingspor.de

Geschriebene Choreographien

Als Choreographie verstehen wir das Erfinden und Einstudieren aufeinander aufbauender Bewegungssequenzen im Tanz zu einem neuen Ganzen. Durch die Bewegungsabläufe der Tänzer entwickelt sich für den Zuschauer eine Gesamtkomposition auf der Bühne.

In diesem Kurs sind wir Ausführende und Beobachter zu gleich. Unsere Schreibwerkzeuge führen wir mit unserer Hand und lassen aus Zeichen, Buchstaben und der Tusche ein Spiel aus Licht und Schatten auf unserer Bühne, dem Papier, entstehen. Wir verwenden dafür sowohl herkömmliche als auch ungewöhnliche Schreibinstrumente. In diesem kreativen Prozess entsteht ein Fundus unterschiedlicher Schriftexperimente die mal intuitiv, mal bewusst, durch unsere Hand und unser Auge gesteuert werden.

In ruhiger Kursatmosphäre – angeregt durch Film- und Musiksequenzen von Aufführungen verschiedener Tanztheater – experimentieren wir mit Themen wie Rhythmus und Form, dem kalligraphischen Ausdruck sowie verschiedener Bildkompositionen. Klassische und zeitgenössische Schriftinterpretationen führen wir somit auf dem Papier in spannungsvolle kalligraphische Choreographien zusammen.

Zeitraum 03.07. – 05.07.2020
Ort Kloster Mariensee, Neustadt a. Rbg.
Gebühr Kursgebühr: 120 € | Unterbringung und Verpflegung: 100 €

Anmeldung nach Veröffentlichung des Kursprogramms des Kloster Mariensees
info@kloster-mariensee.de
Telefon: +49 . (0)5034 . 879990

Weniger ist mehr!

Mit einem überschaubaren Sortiment an Werkzeugen und Farben begeben wir uns auf eine kalligraphische Entdeckungsreise. Das leichte Gepäck lässt uns (vielleicht) flexibler und erfinderischer in der Umsetzung eines Gedankens auf dem vor uns liegenden kreativen Weg reagieren. Dabei begleiten uns Varianten der Lapidar-Antiqua in der Schriftgestaltung.

Die Teilnehmenden erhalten so die Möglichkeit gemachte Erfahrungen für das Verdichten, aber auch dem Erweitern, von Gestaltungslösungen für die zeitgenössische Kalligraphie anzuwenden!

Zeitraum 04.09. – 06.09.2020
Ort Freie Kunstakademie Hamburg, Wichmannstraße 4, 22607 Hamburg
Gebühr Kursgebühr: 315 €, inkl. Mittagsnacks

Anmeldung bereits möglich
info@fkahh.de
Telefon: +49 . (0)40 . 855 06 320

Experimentelle Spitzpinsel-Kalligraphie

Beim Schreiben der Buchstaben werden wir auf die Grundformen einer humanistischen Schreibschrift zurückgreifen. Die Individualität unserer eigenen Handschrift übt dabei einen großen Einfluss auf den Rhythmus und die Interpretation der Buchstabencharaktere aus.

Das spezielle Werkzeug des Spitzpinsels ermöglicht uns ein kontrastreiches Arbeiten, von feinsten Linien bis zu dominanten Strichen. Abwechslungsreiche Übungen mit den Pinselwerkzeugen ermöglichen ein großes Spektrum an Ausdrucksmöglichkeiten für unsere Individuellen Textgestaltungen.

Zeitraum 16.09. – 20.09.2020
Ort Kloster Mariensee, Neustadt a. Rbg.
Gebühr Kursgebühr: 200 € | Unterkunft und Vollpension: entfallen, Spenden werden gerne entgegen genommen

Anmeldung nach Veröffentlichung des Kursprogramms des Kloster Mariensees
info@kloster-mariensee.de
Telefon: +49 . (0)5034 . 879990

Fort-Schreiben  –  Ein kalligraphisches Buchunikat entsteht
Die Teilnehmenden arbeiten an einem gemeinschaftlichen Buch.

In Anlehnung an das im Jahre 1522 vollendete Gebetbuch der Äbtissin Odilie von Ahlden, eine Handschrift mit Lesungen und Gebeten zum Kirchenjahr, wollen wir kalligraphische Seiten gestalten, die später zu einem Buchunikat für den Gebrauch zusammengeführt werden.

Als Texte dienen überlieferte und moderne Gebete sowie Poesie zu den jeweiligen Themen. Kalligraphisch gestalten wir das Layout der Buchseiten mit einer modernen serifenlosen Antiqua und der Textura, die als Schrift im historischen Gebetbuch zu finden ist. Beide Alphabete werden wir sowohl im historischen Ansatz als auch in zeitgenössischen kalligraphischen Umsetzungen auf kreativer Weise anwenden.

Da einige Arbeiten im Kloster verbleiben, tragen die Teilnehmenden nur die Kursgebühr. Spenden für Übernachtung und Verpflegung nehmen wir jedoch gern an.

In Kooperation mit Dr. Christian Lehnert, Liturgiewissenschaftliches Institut der VELKD (Vereinigte evangelisch-lutherische Kirche Deutschlands), Leipzig

Zeitraum 15.10. – 18.10.2020
Ort Stadtteilhaus Dresden/Neustadt
Gebühr Kursgebühr: 350 €

Anmeldung bereits möglich
info@maribohley.de

Künstlerbuch mit gezeichneten Wort- und Textbildern

Mit Hilfe zeichnerischer Studien werden wir uns historischen Schriften aus verschiedenen Jahrhunderten nähern. Dabei entdecken wir auf spielerische Weise die individuellen Charakteristika der Alphabetformen und entwickeln daraus experimentelle Wort- und Textbilder, die wir im Kursverlauf in unterschiedlich angelegte Untergründe gestalterisch einarbeiten und mit geschriebenen Texten spannungsvoll kombinieren. Die so entstandenen Blätter lassen sich dann mit einer japanischen Klebebindung zu einem Künstlerbuch zusammenfügen.